Zu den öffentliche Äusserungen Ihres Synoden-Präsidenten (offener Brief an die RKK BS)

Sehr geehrte Damen und Herren Mir geht es mit dem vorliegendem Schreiben darum, dass rassistische* Äusserungen von Amts- und Würdeträgern nicht schweigend hingenommen werden. Ich beziehe mich auf Äusserungen Ihres Synodalratspräsidenten in der Basler Zeitung vom 4. März und der Tageswoche vom 21. März 2014. Herr Ziegler verweigert Muslimen mit seinen Pauschalurteilen die Anerkennung als gleichberechtigte Diskussionsteilnehmer und hintertreibt damit nicht nur den interreligiösen Dialog, sondern leitet auch Wasser auf die Mühlen derjenigen Kräfte, die mit populistischen Methoden einen ...

Islamophobe Rundumschläge

In den letzten beiden Ausgaben der Schweiz am Sonntag wurden Leserbriefe veröffentlicht, die sich in Pauschalurteilen über den Islam erschöpfen. Der Islam wird als etwas Statisches hingestellt, das barbarisch, sexistisch, bedrohlich und aggressiv ist. Mit den Muslimen, die ich kenne, hat ein solcher Islam nichts zu tun. Denjenigen, die Angehörige anderer Religionen diskreditieren unter dem Vorwand, Christen würden in anderen Ländern ja ebenfalls diskriminiert oder verfolgt, sei mit Papst Franziskus in Erinnerung gerufen, dass eine angemessene Interpretation des ...

Offener Brief an Diözesenbischof Mgr. DDr. Felix Gmür

Exzellenz, in Basel-Stadt wünschen Muslime die öffentlich-rechtliche bzw. kantonale Anerkennung als Religionsgemeinschaft. Voraussetzung einer solchen Anerkennung, wie sie auch die Landeskirchen oder die Israelitische Gemeinde geniessen, ist die Respektierung der staatlichen Rechtsordnung und des Religionsfriedens. An dieser Respektierung seitens der Muslime zweifelt Synodenpräsident Dr. Walter Ziegler von der Römisch-Katholischen Kirche Basel-Stadt, wie er am 4. März 2014 gegenüber der Basler Zeitung erklärte: „Dem Islam fehlt grundsätzlich die nötige Toleranz. So lange eine Bewegung Gewalt als Instrument gutheisst, kann sie ...