Die irrationale Verteufelung der EU

Basler Zeitung, 29. Juli 2014. David Dürr kritisiert, dass der EuGH für Streitigkeiten zwischen der Schweiz und der EU zuständig sein soll, weil der EuGH als Organ der EU ja nicht unparteiisch sei (BaZ vom 25. Juli 2014). Das leuchtet auf den ersten Blick ein. Denn die EU würde ja auch nicht akzeptieren, wenn das Bundesgericht für Streitigkeiten zwischen der EU und der Schweiz zuständig wäre. Eine solche Forderung würde in Brüssel nur zu Gelächter führen, bemerkt ...