Wie man das Volk wirklich entmündigt

az, 9. August 2014. Philipp Mäder wischt das jüngste Papier des „elitären“ Club Helvétique mit dem Hinweis auf die vielen ausländischen Gäste und Gastronomieangestellten im Berner Oberland vom Tisch, wo die Masseneinwanderungsinitiative teils wuchtig angenommen wurde: Wer so viele ausländische Gäste bei sich aufnimmt und so vielen Ausländern in der Gastronomie Arbeit gibt, der kann ja nicht anders als weltoffen sein. Als wäre Weltoffenheit keine Frage der Kultur, sondern Inkaufnahme der Folgen eines Geschäfts: Folgen, an denen ...

Pressemitteilung zu meinem offenen Brief an Diözesenbischof Felix Gmür

Sehr geehrte Damen und Herren Medienschaffende Seit meiner Strafanzeige gegen das „Egerkinger Komitee“ hat das Ressentiment gegen Muslime nicht ab-, sondern im Gegenteil noch zugenommen; ein vergleichender Blick in die Leserbriefspalten („lohnenswert“ auch in diejenigen der heutigen „Schweiz am Sonntag“) bestätigt diese bedenkliche Entwicklung. Dabei hat Hetze gegen Muslime nichts mit Meinungsäusserungsfreiheit zu tun, sondern verstösst im Gegenteil gegen die Meinungsäusserungsfreiheit beziehungsweise gegen deren Voraussetzung: Wer Muslime pauschal als gewaltbereitere oder intolerantere Menschen hinstellt, delegitimiert sie bereits auf der ...